Wollplatz Stand auf der Creativa 2018

Ich weiß gar nicht mehr ganz genau, wann ich das erste Mal ein Foto der
Traumdecke 2.0 auf der Facebookseite von Wollplatz gesehen habe.
Vermutlich im Januar, da der CAL für die Traumdecke 2.0 Ende Januar starten sollte.
Für alle die nicht wissen was ein CAL ist, es ist die Abkürzung für
Crochet Along und bedeutet, dass man zusammen etwas häkelt.
Dabei wird meist die Anleitung in mehrere Teile unterteilt und zu festgelegten Terminen, wird die Anleitung dann nach und nach veröffentlicht.
Meistens gibt es dann Facebookgruppen in denen man sich gegenseitig seine Fortschritte zeigen kann, oder wenn benötigt auch Hilfe bekommt, falls man Fragen zur Anleitung hat.
Die Anleitung für die Traumdecke 2.0 ist in neun Teile unterteilt worden, welche immer Montags veröffentlicht wurden, dies nicht nur in schriftlicher Form, sondern auch als Video.
Als ich die Traumdecke 2.0 online gesehen habe, hat sie mir zwar sehr gefallen, aber dieses jucken in den Fingern, das ich sie unbedingt häkeln möchte, hat gefehlt.
Wollplatz hat auch extra ein exklusives Wollpaket in verschiedenen Farbvarianten zusammen gestellt, aber das war mir in dem Moment auch etwas zu teuer.
Allerdings habe ich in den ersten Wochen des CALs, online die schönen Muster gesehen, als die Anleitung dafür online gestellt wurde.
Habe mich aber meinen anderen Projekten gewidmet.

Wie ihr wisst war ich im März ja auf der Creativa und habe dort natürlich auch den Stand von Wollplatz besucht.
Dort hatte ich die Möglichkeit die komplette Traumdecke 2.0 anzuschauen.
Die Farben haben mich direkt angesprochen. Es ist doch immer etwas anders, wenn man sie in natura sieht, anstatt auf einem Monitor.
Als ich die Decke dann in die Hand genommen habe, habe ich gemerkt das sie nicht nur gut aussieht, sondern auch richtig kuschelig ist, für eine Frostbeule wie mich also genau das Richtige. 🙂
Dann habe ich erst einmal weiter die Messe erkundet, aber so wirklich ist mir die Decke dabei nicht aus dem Kopf gegangen.
So stand ich kurz bevor wir fahren wollten wieder bei den Traumdecken 2.0 und begutachtete sie erneut.
Die Wolle war immer noch sehr weich und hat sich toll angefühlt. Die Muster haben mir bis auf eines auch ganz gut gefallen und sie war auch groß genug, dass man sich auch wirklich damit einkuscheln konnte.
Nach einigen Überlegungen , der Preis für das Häkelpaket war nach wie vor der selbe, habe ich mich dann doch dazu entschlossen das Häkelpaket für die Decke in Shark Grey zu kaufen.

Zu Hause habe ich dann erst einmal die Anleitungen, die schon veröffentlicht wurden, ausgedruckt und zu der Wolle gelegt.
Mir wurde gesagt, dass die Anleitung online bleibt, so dass ich mir mit dem Häkeln auch keinen Stress machen brauchte.
Und dann kam er, genau einen Tag nachdem ich die Anleitung ausgedruckt hatte, der Moment in dem ich froh war die ausgedruckte Anleitung zu haben. Denn hier war von einer Minute auf die Andere Internet, Telefon und TV weg und das nicht nur für ein paar Stunden, nein für ein paar Tage.
Und irgendwie hat es mich doch in den Fingern gejuckt mit der Decke zu starten.
Also habe ich ein Hörbuch angestellt und einige Zeit später hatte ich den ersten Wiederholungsrand fertig gehäkelt.

Dann ist meine Decke langsam aber stetig immer ein Stück gewachsen und während ich noch dabei war den Wiederholungsrand zu häkeln, habe ich mich schon auf das nächste Muster gefreut.
Obwohl es eine große Decke ist wurde das häkeln, dank der verschiedenen Muster, nicht langweilig.
Und so konnte ich nach ein paar häkel intensiven Wochen meine persönliche Traumdecke 2.0 fertigstellen. 🙂


Meine Traumdecke 2.0 habe ich nicht komplett nach der Anleitung vom Wollplatz gehäkelt, hier eine Liste meiner kleinen individuellen Anpassungen.
– Woche 3 beim Noppenmuster habe ich einige Noppen weggelassen.
– Woche 4 die letzte Reihe des Musters habe ich Feste Maschen gehäkelt.
– Woche 5 anstelle des Zopfmuster habe ich das Streifenmuster gehäkelt.
– Woche 9 schmale Seite anstelle der Stäbchen habe ich Halbe Stäbchen gehäkelt.
– Woche 9 Rand oben und unten habe ich nur drei Reihen gehäkelt.
Für meine Decke habe ich knapp zwei Knäul mehr verbraucht wie in der Anleitung angegeben war, allerdings konnte ich die Wolle problemlos nachbestellen.
Gemessen habe ich die Decke auch und sie hat eine Größe von ca. 117cm x 174cm.
Die Wolle Happy von Yarn and Colors hat mir übrigens sehr gefallen, man konnte sie toll verarbeiten und für diejenigen, die wie ich, gerne Knäule aus der Mitte heraus verarbeiten, war der Faden aus der Mitte direkt griffbereit.
Die Anleitung zur Traumdecke 2.0 und weitere Informationen findet ihr auf dem Wollplatz Blog.
Die Facebookgruppe der Traumdecke 2.0 findet ihr hier.
Mir hat das häkeln der Decke sehr viel Spaß gebracht und wenn ich mich nicht gerade damit zudecke, ist sie auch einfach so schön anzusehen.
Findet ihr nicht auch?

Wenn dir der Beitrag gefällt, dann teile ihn gerne:
Wollplatz Traumdecke 2.0



Beitragsnavigation


2 Gedanken zu „Wollplatz Traumdecke 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.