Auch wenn ich in der letzten Zeit, hier im Blog nicht viel gepostet habe, so vergeht kaum ein Tag an dem ich nicht häkel, oder an neuen Anleitungen arbeite.
Auf Instagram und Facebook zeige ich öfter Fotos von fertigen kleineren Projekten oder in den Story Bilder von aktuellen Projekten.
Das posten dort geht schneller und ist bei weitem nicht so aufwändig, wie hier einen Beitrag zu schreiben.
Auch wenn so ein Beitrag schnell gelesen ist, so steckt doch eine Menge Arbeit darin. Das verfassen des Textes braucht seine Zeit und das bearbeiten der Fotos ist auch sehr zeitintensiv.
Und wenn ich gerade in einer Kreativphase stecke, geschieht dies weit ab der Sozialen Medien und des Internets.
Normalerweise schreibe ich sehr gerne Blogbeiträge, denn das Schreiben hat immer etwas entspannendes für mich.
Aber manchmal gibt es Phasen im Leben in denen man sich, lieber mit seinen Häkelsachen zurückzieht um dabei zu entspannen, anstatt Blogbeiträge zu schreiben.
Und mal ehrlich, einen halbherzig geschriebenen Blogbeitrag, möchte man nicht wirklich lesen, oder?
Aber heute habe ich seit langem mal wieder Lust zu schreiben.

So, nun aber zurück zum eigentlichen Thema, dem Sophies Stool Kit.

Letztes Jahr im Dezember, habe ich das Set für das Häkelset, bei einem Adventskalender Angebot von gemachtmitliebe entdeckt.
Und es hat mir so gut gefallen, das ich es direkt bestellt habe.
Da ich noch andere Projekte hatte, habe ich das Set erst einmal zur Seite gestellt und erst mal andere Projekte beendet und wiederum andere angefangen.
Dann einige Monate später wollte die Wolle unbedingt verarbeitet werden

Bevor ich mit dem Häkeln begonnen habe, habe ich mir die Farben der Wolle angeschaut. Da von jeder Farbe gleich viele Knäul vorhanden waren, habe ich den Farbschlüssel etwas geändert.
So stehen Farben die ich gerne mag etwas mehr im Vordergrund.
Die Anleitung von der Hockerhusse von lookwhatihavemade, ist online in mehreren Sprachen verfügbar und beinhaltet Bilder zur Unterstützung.

Während ich die Hockerhusse gehäkelt habe, habe ich von einer Häklerin aus Schweden, die auf Instagram ein Foto ihres fertigen Hockers gezeigt hat, den Tipp bekommen, auf die Größe des Kreises zu achten.
Jeder häkelt etwas unterschiedlich und daher ist es gut, zwischendurch immer mal wieder zu testen, ob die Größe vom Kreis gut auf dem Hocker passt.
Auf der Webseite der Designerin, ist in englisch beschrieben, wie man seinen Kreis anpassen kann, so dass er perfekt auf den Hocker passt.
Zu locker sollte der Bezug nicht sitzen, da er sich sonnst wellen könnte und das Muster nicht so gut zur Geltung kommt.
Nachdem der obere Bezug gehäkelt war, kamen die Hockersocken an die Reihe, diese waren recht zügig gehäkelt. Allerdings hat das Fäden vernähen einige Zeit in Anspruch genommen.
Zum Abschluss habe ich dann noch die Knöpfe an die Socken genäht um dann meinen Hocker in einen Sophies Hocker zu verwandeln.

Der Hocker, sowie die Knöpfe und die Wolle waren übrigens im Häkelset enthalten.

Ich hoffe das Lesen den Beitrages hat euch so viel Freude bereitet wie mir das Schreiben.

Wenn dir der Beitrag gefällt, dann teile ihn gerne:
Sophies Stool



Beitragsnavigation


Ein Gedanke zu „Sophies Stool

  1. Hallo Nicole! Wieder ein tolles gelunges Projekt. Schade, dass ich keinen Hocker habe, den man so behäkeln kann. Aber Du bist einfach Spitze. Glückwunsch!!!
    LG Helli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.